Hattrick: Exzellenzforschungsprogramm des Landes fördert drei neue Projektverbünde mit MMIS-Beteiligung

 

Im Rahmen des Exzellenzforschungsprogramms des Landes Mecklenburg-Vorpommern erhalten weitere vier Forschungsverbünde eine Förderung von insgesamt 8,6 Mio Euro. Bei dreien dieser Verbünde ist die Arbeitsgruppe für Mobile Multimediale Informationssysteme (MMIS) als Verbundpartner beteiligt. Mit dem dritten Aufruf des Exzellenzforschungsprogramms sollen die Kapazitäten für hervorragende Forschung im Land um den Schwerpunkt Digitalisierung erweitert und der Forschungsstandort Mecklenburg-Vorpommern gestärkt werden. MMIS trägt zu den drei Verbünden NEISS, E-BRAiN und DigiCare insbesondere Kompetenzen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens bei. „Dass wir an drei von vier Forschungsverbünden in dem Themenkomplex Digitalisierung beteiligt sind, ist sehr schön.“, sagt Arbeitsgruppenleiter, Prof. Thomas Kirste, „wir freuen uns schon auf die gemeinsame Forschung mit unseren Verbundpartnern“.

  • Einen Überblick über die Verbünde und Ihre Themen enthält die beigefügte Pressemeldung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.
  • 4 Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im Bereich intelligente Systeme an der Informatik der Universität Rostock [Link]

Zurück zu allen Meldungen